Gesamtschule Swisttal
Gesamtschule Swittal - SchulklasseGesamtschule Swittal - ComputereinsatzGesamtschule Swittal - Schulalltag
zurück zur Übersicht
14. August 2021

Der Schulstart ist sicher - Die Schulleitungen der Grundschule und Gesamtschule blicken positiv auf den Schulstart

Das Schuljahr 2021/22 startet in Heimerzheim mit einem herausragenden Zeichen der Solidarität. Die Grundschule und die Gesamtschule teilen sich das Gebäude der Gesamtschule Swisttal im Wechselunterricht, damit alle 845 Schülerinnen und Schüler wieder zur Schule gehen können. Die Grundschule in Heimerzheim, die Swistbachschule, wurde durch die Flutwasserkatastrophe so massiv zerstört, dass das Gebäude für ein Schuljahr nicht zur Verfügung steht. Die Gemeinde arbeitet mit Hochdruck daran, eine Containerschule spätestens zu den Herbstferien auf dem Gelände der Gesamtschule zu errichten. Bis dahin kooperieren die beiden Schulen vor Ort. „Natürlich ist der Wechselunterricht nicht optimal. Gerade nicht nach dem Corona-Schuljahr. Aber nach einer Katastrophe ist nichts optimal“, betont Schulleiterin Dr. Sybille Prochnow Penedo. Die kommissarische Schulleiterin der Grundschule, Angela Peters, lobt die gute Kooperation mit der Gesamtschule Swisttal: „Es ist toll, wie herzlich wir hier aufgenommen wurden.“

Beide Schulleitungen haben ein Wechselmodell entwickelt, dass die Bedürfnisse jeder einzelnen Jahrgangsstufe in den Mittelpunkt stellt. Die jüngeren Klassen 1 bis 6 kommen im Schwerpunkt vormittags, die älteren ab Stufe 7 kommen nach einem frühen Start in die Woche am Montag ab dienstags erst am späten Vormittag in die Schule. Der Distanzunterricht wird aufgrund der zerstörten digitalen Infrastruktur mit Aufgaben für das selbständige Arbeiten zuhause umgesetzt. Die Jahrgangsstufe 10 bekommt aufgrund ihrer Abschlussrelevanz ebenfalls mehr Stunden Präsenzunterricht, auch vormittags.

Heute haben die beiden Schulleitungen die Raumpartnerschaften, die Teilung des Schulhofes, die Aufsichtspflichten, die gemeinsame Nutzung des Lehrerzimmers, die gemeinsame Nutzung der Mensa und der Ganztagsbetreuung, die Verkehrssituation beim Bringen und Abholen der Schulkinder und weitere Punkte geregelt und freuen sich auf die Kinder und Jugendlichen: „Der Schulstart ist sicher. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit im Gebäude der Gesamtschule und geben unser Bestes, dass sich alle Kinder und Jugendlichen wieder gut in den Schulalltag und die so dringend notwendige Normalität einfinden können.“ Der Schulpsychologische Dienst hat beide Kollegien fortgebildet, um betroffenen Kindern angemessen begegnen und helfen zu können.

Foto (von links nach rechts): Christina Eckhardt (erweitere Schulleitung Grundschule), Angela Peters (kom. Schulleiterin Grundschule), Sybille Prochnow Penedo (Schulleiterin Gesamtschule), Barbara Ulbrich (stellv. Schulleiterin Gesamtschule)

Beratungstermin
Sie haben Fragen?


Rufen Sie uns an: 02254 8449 26

oder schreiben Sie uns eine E-Mail