Gesamtschule Swisttal
Gesamtschule Swittal - SchulklasseGesamtschule Swittal - ComputereinsatzGesamtschule Swittal - Schulalltag
zurück zur Übersicht
09. Juni 2021

„45 Tablets aus dem Digitalpakt“ -Schulleiterin Sybille Prochnow Penedo freut sich über digitale Bildungsmöglichkeiten-

Die digitale Ausstattung der zukünftigen Gesamtschule Swisttal schreitet weiter voran. Nachdem die Schule in den Osterferien 2021 vollständig vernetzt wurde, kommen nun die digitalen Endgeräte zum Einsatz. Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner übergab 45 Tablets an die Schulleiterin Dr. Sybille Prochnow Penedo, die aus dem Corona-Soforthilfepakt finanziert wurden.

Aufgrund der Pandemiesituation wurde die Dringlichkeit einer flächendeckenden Vernetzung der Schule mehrfach betont. Gemeinsam mit der Gemeinde wurde eine wirtschaftliche und schnell umsetzbare Lösung erarbeitet. Durch die Medienbeauftragte der Schule, Daniela Juwick, erfolgte zudem eine Bewerbung der Georg-von-Boeselager Sekundarschule und künftigen Gesamtschule zu der Aktion der DEVK-Versicherung zur digitalen Ausstattung von Schulen. Hier konnten 10.000 Euro von der zukünftigen Gesamtschule gewonnen werden. Mit zusätzlichen Mitteln der Gemeinde konnte die Vernetzung sodann finanziert werden. Bürgermeisterin Kalkbrenner betont: „Die Vernetzung ist wichtig für die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer der neuen Gesamtschule. Gleichzeitig bleibt sie selbstverständlich auch für den Einzug der Grundschule erhalten und steht zur Nutzung zur Verfügung.“ Die Vernetzung ist nun weitestgehend abgeschlossen. Zeitnah steht auch den zukünftigen Gesamtschülerinnen und -schülern ein daten- und jugendschutzkonformes WLAN zur Verfügung für die Nutzung eigener Medienendgeräte.

„Wir werden bewährte positive Aspekte der Distanzunterrichtes für unsere zukünftige schulische Arbeit nutzen und notwendige Kompetenzen der digitalen Bildung für unsere Schülerschaft damit weiter ausbauen“, betont Prochnow Penedo. Neben den Tablets aus dem Soforthilfe-Paket erhielt die Schule zudem Anfang Mai zehn Tablets von der Katholischen Jugendhilfe Agentur, die Träger des Ganztages der Gesamtschule ist.

Darüber hinaus wurde im Schulkonzept ein Tablet Jahrgang in Jahrgangsstufe 7 für das Schuljahr 2021/2022 von der Schulkonferenz genehmigt. Die Schulkonferenz entscheidet über zentrale pädagogische Entwicklungen der Schule und besteht aus Lehrkräften, Eltern und Schüler und Schülerinnen. Das Pilotprojekt „Samsung – Digitales Klassenzimmer“ für den Tablet Jahrgang forciert die pädagogischen Anstrengungen der zukünftigen Gesamtschule, ihre Schülerinnen und Schüler zukunftsfähig zu bilden. Dabei soll insbesondere die digitalen Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gefördert werden. Jedem Schüler und jeder Schülerin des Tablet Jahrgangs wird ein Tablet zum flexiblen Unterrichtseinsatz zur Verfügung gestellt. Außerdem werden in den drei Klassen große Touchscreens als Tafelersatz installiert

Die drei Gemeinschaftsgrundschulen in Buschhoven, Heimerzheim und Odendorf wurden bis zum April 2021 mit insgesamt 69 I-Pads für Schülerinnen und Schüler und 59 Notebooks für Lehrpersonal ausgestattet.

Nachdem die Richtlinien zur Sofortausstattung für Endgeräte für Lehrpersonal und Schülerinnen und Schüler im Juli 2020 veröffentlicht wurde, beantragte die Gemeinde Swisttal im August 2020 Endgeräte über einen Betrag von 55.000 Euro für Lehrkräfte und Endgeräte über einen Betrag von 62.000 Euro für die Schüler. Die Bewilligung des Antrags für die Endgeräte der Lehrkräfte erfolgte Anfang Oktober 2020, die Bewilligung des Antrags für die Endgeräte für Schüler Anfang Februar 2021. Aufgrund der großen Nachfrage und wegen Lizenzproblemen kam es zu Lieferverzögerungen. Die Ausstattung der Swisttaler Schulen erfolgte daher schrittweise von Winter 2020 bis  zum Frühjahr 2021.

23
September
2021
Wandertag Stufen 5-10
Ort
Zeit 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Info
27. September 2021
Beginn Praktikum Stufe 10
11. Oktober 2021
Beginn der Herbstferien
27. November 2021
Tag der offenen Tür
Alle Termine
Beratungstermin
Sie haben Fragen?


Rufen Sie uns an: 02254 8449 26

oder schreiben Sie uns eine E-Mail