Gesamtschule Swisttal
Gesamtschule Swittal - SchulklasseGesamtschule Swittal - ComputereinsatzGesamtschule Swisttal - Sport
zurück zur Übersicht
28. Dezember 2022

Sprayen für den Frieden: Ukrainische Jugendliche bei den „Graffiti-Foto-Days“ in Swisttal

Eine „Friedenstaube“, „Peace“ als Zeichen und als Schriftzug sind die Botschaften von Nikita, Maksym, Ewa, Luna, Evelina, Taja, Nika, Kira und Annika. Sie sind Schülerinnen und Schüler der Internationalen Vorbereitungsklasse der Gesamtschule Swisttal und stammen aus Albanien, Russland und der Großteil aus der Ukraine. Die aus ihrer Heimat geflüchteten Jugendlichen haben an den „Graffiti-Foto-Days“ in Swisttal teilgenommen und ihre Kunstwerke an die Außenwand der Gesamtschule Swisttal gesprayt. Bei klirrender Kälte und mit hoher Motivation gingen die Schülerinnen und Schüler an den Start.

Die „Graffiti-Foto-Days“ sind ein Projekt der Kreisjugendpflege Swisttal und des Kreisjugendamtes des Rhein-Sieg-Kreises im Rahmen des Programms „Aufholen nach Corona“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Zwei Milliarden Euro fließen hier bundesweit in unterschiedliche Aktionen, um Kinder und Jugendliche auf dem Weg zurück in ein unbeschwertes Aufwachsen zu begleiten.

Von Oktober bis Dezember 2022 fanden in den Swisttaler Ortsteilen Workshops zu Graffiti oder Fotografie mit ansässigen Vereinen statt. „Die Jugendlichen sollten im Rahmen der kulturellen Bildung partizipativ, selbstverantwortlich, kreativ und ästhetisch ihre künstlerischen Fähigkeiten erweitern und befähigt werden ihre Lebenswelt kreativ, selbstbestimmt darzustellen, aber auch um Grenzen zu überwinden und erst genommen zu werden“, sagt Jugendpfleger Daniel Flemm.

An der Gesamtschule Swisttal konnte das Kreisjugendamt auf die Unterstützung der Schulleiterin Sybille Prochnow Penedo setzen. Bereits nach der Flutkatastrophe hat die engagierte Leiterin einen Graffiti Workshop organisiert: „Das Ergebnis war ein beeindruckendes Graffiti mit einer riesengroßen bildbeherrschenden Welle. Ich war berührt von dem Graffiti – Jugendliche haben eine universelle Bildsprache! Dies zeigt sich erneut in der Friedenstaube, die auf ukrainischem Gelb-Blau dominiert – wirklich fantastisch!“ Caterina Massai Dräger, Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache an der Gesamtschule Swisttal betont die Wichtigkeit von vielfältigen Kommunikationsmitteln für Jugendliche, gerade in Momenten, wenn die Sprache noch nicht zur Verständigung ausreicht.

Unterstützung erhielten die Schülerinnen und Schüler durch Graffiti-Künstler Kilian Schulze-Husmann (Instragram@pragrammkontrast). Er sprayt bereit seit 12 Jahren und engagiert sich dabei immer auch für Jugendliche: „Mit meiner Arbeit erreiche ich die Jugendlichen und kann so den öffentlichen Raum mitgestalten“.

Daniel Flemm bietet eine Fortführung des Projektes an. Die Schülerin Ewa lacht und betont, dass dies erst möglich ist, „wenn das Wetter wieder normal ist“.

 

Für die drei ausgewählten Fotos der Bildnachweis:

Bild 1: Die Internationale Vorbereitungsklasse mit Daniel Flemm, Kilian Schulze-Husmann, Sybille Prochnow Penedo, Tobias Weingartz und Michael Kleist von der Gemeinde Swisttal (von links)

Bild 2: Die Friedenstaube nimmt Form an

Bild 3: Luna zeigt die Friedenstaube

07. Februar 2023
Potentialanalyse 8b
07. Februar 2023
Fachkonferenzen Block 2
07. Februar 2023
Auswertungsgespräche Potentialanalyse 8a
08. Februar 2023
Potentialanalyse 8c
Download als PDF Alle Termine
Beratungstermin
Sie haben Fragen?


Rufen Sie uns an: 02254 8449 26

oder schreiben Sie uns eine E-Mail